Medical Aesthetic Aachen Faltenbehandlung Faltenunterspritzung  Fadenlifting PRP Plasmatherapie Lipolyse Vampirlifting
Medical Aesthetic Aachen Faltenbehandlung Faltenunterspritzung  Fadenlifting PRP Plasmatherapie Lipolyse Vampirlifting
Medical Esthetics Aachen Praxis für Heilpraktik HP Dr. Martin Hoßfeld Geilenkirchener Str. 65 52134 Herzogenrath www.medical-aesthetic-aachen.de www.medical-esthetics-aachen.de
Medical Esthetics Aachen Praxis für Heilpraktik HP Dr. Martin Hoßfeld  Geilenkirchener Str. 6552134 Herzogenrath  www.medical-aesthetic-aachen.dewww.medical-esthetics-aachen.de

Hyaluronidase - Notfallmedikament / Korrekturmittel

 

Auch wenn man hofft, dass es einem Behandler nie passieren möge, sollte man Notfallmedikamente bei einer entsprechenden Behandlung parat haben.

 

Für Hyaluronbehandlungen gilt, dass man besonders bei Unterspritzungen mit Hyalron-Dermalfillern, bei denen der Filler insbesonders bei unsachgemäßer Applikation ein Gefäß verschließen oder eine Gewebsnekrose auslösen könnte, eine umsofortiger bzw. zeitnahe Gegenbehandlung mit Hyaluronidase erfolgen muss.

Leider kann auch bei einem sehr geübten und fachlich kompetenten Behandler bei unerwarteten Gefäßverlläufen selbst bei korrekter Behandlung eine solche Nebenwirkung auftreten.

 

Häufiger ist das Problem, dass durch unsachgemäße Injektion eines Behandlers (oder leider auch  - wie aktuell 2019 durch die Presse bekannt - durch unbefugte nund icht zu einer solchen Behandlung berechtigten Personen) zu viel Hyaluron injiziert wurde bzw. an die falsche Stelle oder in die falsche Gewebsschicht.

 

Es kann auch passieren, der dass das Hyaluron nicht an der Stelle verbleibt, an die es injiziert wurde und absackt oder wandert.

 

Die so verursachten optischen oder sonstigen Nebenwirkungen lassen sich in vielen bis meisten Fällen diurch die Gabe von Hyaluronidase und die dadurch bedingte Auflösung des gespritzten Hyalurons korrigieren.

 

Natürlich ist dann bei Filler-Unterspritzungen durch die Behebung der Nebenwirkung auch der ursprünglich gewünschte Unterspritzungs-Efekt verloren.

Nach ca. 2 Monaten kann mandann erneut eine Hyaluron-Unterspritzung vornehmen.

 

 

Hyaluronidase auch als Verteilungsmittel für Lokalanästhetika in der Anästhesie verwendet.

Diese Verteilungseigenschaft, das Srömen durch Gewebe, macht man sich hier zur Notfallbehandlung zunutze.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Heilpraktik Dr. Martin Hoßfeld Herzogenrath / Aachen