Medical Aesthetic Aachen Faltenbehandlung Faltenunterspritzung  Fadenlifting PRP Plasmatherapie Lipolyse Vampirlifting
Medical Aesthetic Aachen Faltenbehandlung Faltenunterspritzung  Fadenlifting PRP Plasmatherapie Lipolyse Vampirlifting
Medical Esthetics Aachen Praxis für Heilpraktik HP Dr. Martin Hoßfeld Geilenkirchener Str. 65 52134 Herzogenrath www.medical-aesthetic-aachen.de www.medical-esthetics-aachen.de
Medical Esthetics Aachen Praxis für Heilpraktik HP Dr. Martin Hoßfeld  Geilenkirchener Str. 6552134 Herzogenrath  www.medical-aesthetic-aachen.dewww.medical-esthetics-aachen.de

Geschichte der Massage

 

Die Massage und massage-ähnliche Techniken wurden schon in alten Kulturen beschrieben, wahrscheinlich hat die erste gezielte Anwendung der Massage in Ostafrika und Asien (Agypten, Persien, China)

 

Die wahrscheinlich ältesten Beschreibungen bzw. Überlieferungen stammen aus Beschreibungen von Massagegriffen und Gymnastik in der chinesischen Medizin um 2600 v.Chr. durch Huan Di

 

Schon damals galt die Massage als Mittel zur Vorbeugung gegen Krankheiten durch eine gesunde Lebensweise und zur Steigerung des Wohlbefindens.

 

In Indien wurde um 1800 v.Chr. die Ölmassage als Teil der Ayurvedischen Heilkunst beschrieben (Ayurveda = "Lebensweisheit, Lebenswissen").

 

Ab ca. 500 v.Chr.  wurden Massagetechniken z.B. im japanischen, äyptischen, griechischen und später dem römischen Raum erwähnt.

 

Als Beispiel sei Hippokrates genannt, der schon das Streichen und Reiben beschrieb.

Im 2.Jh n.Chr. beschrieb Galenos von Pergamon schon 18 Arten der Massage, besonders in der Anwendung bei Sportlern (also quasi eine Art "Sportmassage").

 

In der nachfolgenden Zeit verlor man in Europa das Interessa an der Massage, erst zur Zeit von Paracelsus um 1500 n.Chr. gewann die Massage wieder mehr an Bedeutung, der französische Arzt Paré etablierta im16. Jh.n Chr. dann die Massage wieder in der Medizin. Verschiedene Begriffe der Massage gehen auf Paré zurück, der Massage zur Rehbilitation nach Operationen und zur Wundheilung einsetzte (z.B. Effleuragen, Pétrissagen, Tapotagen). Anfang des 17. Jh.n.Chr. wurde die Anwendung der Massage als Ergänzung zur homöopathischen Therapie empfohlen.

 

Die klassische Massage der heutien Zeit geht auf den schwedischen Gymnastiklehrer Ling (um 1800 n.Chr.) zurück, 1813 wurde von ihm in Stockholm das Zentralinstitut für Gymnastik gegründet. Die klassische Massage wird daher oft auch schwedische Massage genannt.

 

Ebenfalls im 19.Jh.n.Chr. wurde vom holländischen Arzt Mezger in Amsterdam maßgeblich der Massage der Weg in die Medizin und Wissenschaft weiter geebnet.

 

Von Amsterdam aus wurde die Massage in Amerika weiterentwickelt und wurde vom berliner Orthopäden Hoffa wieder in Deutschland eingeführt.

 

Das Buch "Technik der Massage" von Hoffa (1893) wurde ein Standardwerk der Massage für Ärzte, Hoffa entwickelte die schwedische Massage die die Formweiter, wie wir sie heute noch kennen.

1914 erschien von Müller das "Lehrbuch der Massage" als weiterer Schritt in der moderneren Zeit, Massage als eigenständige Disziplin zu sehen.

 

Im letzten Jahrhundert entwickelten sich verschiedene Spezialbereiche und Spezialmassagen, wie die Bindegewebsmassage (Elisabeth Dicke) oder Periostbehandlung (Dr. PaulVogler) sowie die Lymphdrainage (Dr. Emil und Estrid Vodder).

 

Ebenfalls wurde an der Beeinflussung von inneren Organen durch Reize an der Haut geforscht (Henry Head, Somatotopik, Prof. Wolfgang Kohlrausch)

 

Zudem wurde mehr und mehr an den genauen Effekten der Massage geforscht, z.B. am Touch Research Institute in Miami, das  1991 gegründet wurde.

 

Quellen. Wikipedia, Literaturangaben 1, 4.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Heilpraktik Dr. Martin Hoßfeld Herzogenrath / Aachen